Das Katzenhoroskop


Die Steinbock-Katze 22.12. bis 20.01.
Katzen dieses Zeichens sind unglaublich cool und können mit ihren geheimnisvollen Augen bis ins Innere ihres Menschen blicken. Sie haben das gewisse "Etwas". Die Steinbock Katzen neigen ein bisschen zur Schwermut, sie können Stunden mit Beobachten zubringen. Bei diesem Betrachten der Welt sollte man sie nicht stören, denn die Katzen brauchen diese Stunden der Ruhe. Die Steinbock Katze neigt zu Eifersucht. Daher ist es am besten, sie nicht als Einzelkatze zu halten, sondern mit einer unterwürfigen Katzenkollegin, an der sie im Notfall Frust ablassen kann. Viele Katzen dieses Zeichens sind sehr intelligent und können Türen und Kühlschränke öffnen sowie sich mit Leichtigkeit in Kleiderschränke mogeln. Somit haben sie die ganze Familie fest im Griff. Die Steinböcke sind gute Futterverwerter. Der kluge Katzenbesitzer sollte also stets ein Auge auf ihr Gewicht halten. Lässt man ihnen ihre Ruhephasen und haben sie die richtige Gesellschaft sind die Steinböcke äußerst umgängliche Katzen, die zu gern verwöhnt werden und ihre Streicheleinheiten genießen. Aber nur, wenn sie es wollen.

Die Wassermann-Katze 21.01. bis 18.02.
Im Zeichen des Wassermanns geborene Katzen verkörpern das typische Klischee der Katze – freiheitsliebend, neugierig und abenteuerlustig. Ihre Stimmungen wechseln häufig – eben noch verspielt und schmusig, im nächsten Moment kratzbürstig und stur. Das macht sich auch bei der Nahrung bemerkbar. Mögen sie heute noch ein Futter und fallen darüber her, wird es am nächsten Tag voller Ekel betrachtet und nicht angerührt. So wird ein nachgiebiger Dosi leicht zum Sklaven der Wassermann-Katze. Diese Katzen lieben es, ihre Dosenöffner zu blamieren. Wenn Besuch da ist auf den gedeckten Tisch zu springen und aus dem Milchkännchen zu trinken. Oder auch gerade dann wie verrückt an der Tapete zu kratzen. Ist der Besuch weg, hat man wieder das liebste Kätzchen der Welt. Katzen dieses Zeichens sind etwas für erfahrene Halter mit guten Nerven. Diese werden mit Wassermännern viel Freude haben, es wird sicher nie langweilig.

Die Fische-Katze 19.02. bis 20.03.
Wer von einer Katze eine gewisse gute Erziehung oder etwas Gehorsam erwartet, sollte sich besser keine Fische Katze anschaffen. Eine Katze dieses Zeichens wird ihrem Menschen vieles über Unabhängigkeit und Eigenwilligkeit beibringen. Wenn ihr ein Plätzchen gefällt, ist es ihr egal, ob das Bett tabu ist oder die Wäsche frisch gebügelt. Sie wird genau dort ihre Haare verteilen, natürlich möglichst noch im Kontrast zu ihrer Fellfarbe. Man sollte besser nicht mit ihr um das Kopfkissen streiten oder sie gar aus dem Schlafzimmer werfen. Das Echo wäre unerträglich. Diese Katze verzeiht nicht so leicht. Wenn ihr Mensch in der Lage ist, die Vorlieben und Schwächen der Fische Katzen zu akzeptieren und sich auf sie einlässt, wird er eine ganz besondere Liebe erleben. Fische Katzen sind besonders feinfühlig. Sie spüren sofort, wenn etwas mit ihrem Menschen nicht stimmt und sind für ihn da. Ungerechte Behandlung dagegen wird bis auf Äußerste verübelt. Wer dies beherzigt wird eine wundervolle Partnerschaft mit seiner Katze haben.

Die Widder-Katze 21.03. bis 20.04.
Diese Katzen sind es gewohnt zu bekommen, was sie wollen. Auch wenn es sich dabei um den Kuchen handelt, den ihr Mensch ganz oben auf den Küchenschrank gestellt hat. Widder Katzen sind erfolgreich, spontan und dynamisch. Oft klettern sie als Kitten viel früher aus der Wurfkiste als andere kleine Katzen. Sie strotzen nur so vor Selbstbewusstsein und gehen auch wilden Raufereien nicht aus dem Weg, egal wie groß ihr Gegner ist. Widder lieben es im Mittelpunkt zu stehen und brauchen viel Aufmerksamkeit. Daher ist es gut, wenn ihr Mensch häufig zu Hause ist. Sie tolerieren nur andere starke Katzenpersönlichkeiten neben sich, andere werden hoffnungslos untergebuttert. Wer mit einer Widder Katze lebt, sollte versuchen, sie konsequent und gerecht zu erziehen und eine gute Haftpflichtversicherung abschließen. Wenn man ihr die nötige Aufmerksamkeit gibt, wird man mit einer Katze dieses Zeichens viel Freude und sicher keine Langeweile haben.

Die Stier-Katze 21.04. bis 21.05.
Diese Katzen sind sehr friedfertig, verträglich und gemütlich. Sie gehören nicht zu den temperamentvollsten Samtpfoten und sind recht leicht zufriedenzustellen. Ein gepflegtes und vor allem reichhaltiges Essen ist ihnen sehr wichtig. Stier Katzen verabscheuen übermäßige Bewegung, Reviergänge werden mit angemessenem Schritt durchgeführt, man ist sich seiner Überlegenheit bewusst. Die gemütliche Heizung ist ihnen alle Male lieber als die wilde Rauferei mit Artgenossen. Das Leben verläuft in ruhigen, geordneten Bahnen. Aus diesem Grund sollte der Dosi auch besonders auf das Gewicht des Stier Kätzchens achten, es gerät sonst leicht aus der Form. Stiere neigen ein wenig zu Eifersucht und es dauert lange, bis sich zu anderen Katzen Freundschaften entwickeln. Doch die halten dann ein Leben lang. Stier-Katzen sind nicht langweilig, sie lassen alles nur ein bisschen ruhiger angehen. Sie lieben es, zu kuscheln und zu schmusen. Ihre Menschen sollten häufig zu Hause sein und ihnen viele Streicheleinheiten geben. Die Stier Katze wird es mit viel Zuneigung und Liebe danken.

Die Zwilling-Katze 22.05. bis 21.06.
Im Zeichen des Zwilling geborene Katzen sind äußerst abwechslungsreich, charmant, liebenswürdig und schwer auf ein bestimmtes Bild festzulegen. Sie sind sehr neugierig und unternehmenslustig. Glücklicherweise lassen sie sich leicht ablenken. Bevor sie also zum Beispiel die Einkaufstaschen völlig auseinander genommen haben, kann man die Zwillinge mit anderen Dingen schnell davon abbringen. Zwilling Katzen sind sehr anhänglich, aber nicht sehr auf eine Person bezogen. Sie haben durch ihr sonniges Gemüt viele Freunde und sind daher gut als Familienkatzen geeignet. Sie suchen sich immer den Menschen aus, der sich viel mit ihnen beschäftigt. Zwillinge sind sehr genussüchtig. Wenn man mit ihnen schmust, sollte man sich besser viel Zeit dafür nehmen, mit einem kurz über den Kopf streicheln ist es nicht getan. Sie sind eher extrovertiert und haben viel für Kinder übrig. Mit einem anderen Kätzchen tut man der Zwilling Katze immer einen Gefallen, sie liebt es, andere zu Dummheiten anzustiften. Dieser Unternehmergeist kann recht anstrengend werden, aber er macht die Zwillinge auch sehr liebenswert.

Die Krebs-Katze 22.06. bis 22.07.
Die Krebs Katzen sind äußerst sensibel und treu. Diese Katzen hassen jede Art von Veränderung und sind häuslich und menschenbezogen. Sie sind zwar sehr empfindsam aber keinesfalls Einzelgänger, ihre Familie darf ruhig groß und bunt gemischt sein. Im Zeichens des Krebses geborene Katzen sind auch zu Kompromissen bereit. Nur eines verzeihen sie nicht: Wenn man sich zuwenig um sie kümmert. Damit können sie nicht leben. Krebs Katzen darf man nicht oft allein lassen, dann reagieren sie sehr beleidigt, verweigern tagelang das Futter und der geliebte Mensch wird mit Nichtachtung gestraft. Dies geschieht nicht in böser Absicht, die Katze ist bis in ihr Innerstes gekränkt. Krebs Katzen brauchen unendlich viele Streicheleinheiten, Schmusestunden und Beachtung. Außerdem die ständige Bestätigung, dass sie geliebt wird. Aber sie wird das alles auch tausendfach zurückgeben und man hat einen zärtlich kleinen Freund fürs Leben.

Die Löwe-Katze 23.07. bis 23.08.
Löwe Katzen präsentieren sich gern und wollen immer im Mittelpunkt stehen. Sie sind sehr stolz und wissen, dass sie das Zeug zum Star haben. Stets gepflegt, das Fell glänzt, so schreitet die Löwe Katze optimistisch durch die Welt. Sie sind sehr anhänglich und gehen unbefangen auf Fremde zu. Bewundert und beachtet man sie, hat man einen liebevollen Gefährten, der aber schnell zum Raubtier wird, fühlt er sich vernachlässigt. Im Zeichen des Löwen geborene Katzen sind sehr eifersüchtig. Sie kommen durchaus mit anderen starken Katzenpersönlichkeiten klar, aber nur wenn sie immer ein bisschen mehr gestreichelt und gelobt werden. Will man ihnen den Thorn abspenstig machen, wird der kleine Löwe sich massiv zur Wehr setzen. Menschen, die diese Löwe Persönlichkeit respektieren werden viel Freude an ihrem kleinen Stubentiger haben und einen verschmusten anhänglichen Freund fürs Leben finden.

Die Jungfrau-Katze 24.08. bis 23.09.
Die im Zeichen der Jungfrau geborenen Katzen gehören zu den intelligentesten Katzen aller Sternbilder. Sie sind neugierig und unternehmenslustig. Das Einzige, was eine Jungfrau Katze von der Durchführung eines Plans abhalten kann, sind mögliche Gefahren für ihr Wohlergehen. Sie überlegen lange, bevor sie einen tollkühnen Sprung wagen und führen ihn nur dann durch, wenn sie es garantiert schaffen. Wird sie ausgeschimpft, interessiert sie das wenig, es reicht ihr die Gewissheit, dass sie gesiegt hat und der Mensch verloren. Mann sollte sie besser nicht zu lange aus den Augen lassen, da sie unermüdlich ist und immer wieder etwas neues sucht. Die Jungfrau Katze braucht lange, bis sie Freundschaften schließt. Hat man es aber geschafft, hat man eine anhängliche treue Gefährtin. Die Jungfrau Katzen gehören nicht zu den einfachen Katzen, aber wer einmal ihre Liebe gewonnen hat, wird auch lebenslang Freude an dieser intelligenten Katze haben, die gern Streiche ausheckt, mit der es aber nie langweilig wird.

Die Waage-Katze 24.09. bis 23.10.
Waage Katzen sonnen sich gern in Bewunderung und brauchen Aufmerksamkeit und Bewunderung. Sie sind sehr tolerant und haben meist gute Laune. Waagen legen besonderen Wert auf Sauberkeit und Ordnung sowie auf ein gewisses Maß an Bequemlichkeit und Stil. Sie lieben es, auf dem Sofa oder im Bett zu schlafen. Die im Zeichen der Waage geborenen Katzen sind sehr harmoniesüchtig und merken sofort, wenn etwas in ihrer Umgebung nicht stimmt. Dann können sie sogar mit Unsauberkeit reagieren. Diese Katzen brauchen viele Schmuseeinheiten und Zuspruch. Außerdem legen sie viel Wert auf Abwechslung. Man sollte ihnen also immer mal wieder etwas neues zum Spielen bieten und genügend Kratzmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Es nimmt also einige Zeit in Anspruch, ein Waage Kätzchen zufrieden zu stellen. Schafft man dies, hat man einen anhänglichen und treuen Weggefährten.

Die Skorpion-Katze 24.10. bis 22.11.
Man sollte der Skorpion Katze alle Freiheit der Welt lassen und ihren Abenteuerdrang respektieren. Diese Katzen kann man nicht besitzen und schon gar nicht erziehen. Wenn man dies akzeptiert, wird man sehr geliebt. Sie sind zielstrebig und ausdauernd, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt haben. Der Mensch sollte dem kleinen Tiger auf keinen Fall Grund zur Eifersucht geben, dann könnte es passieren, dass dessen Toilette im Bett neu eingerichtet wird und der Grund der Eifersucht, wie etwa ein neues Kätzchen, wird nichts zu lachen haben. Stimmt das Verhältnis zwischen Katze und Mensch, hat der Mensch einen gleichberechtigten Gefährten, der treu wie Gold ist, robust, immer attraktiv und leicht geheimnisumwittert. Der Mensch muss allerdings akzeptieren, dass er im Haus seiner Katze wohnen darf und nicht umgekehrt.

Die Schütze-Katze 23.11. bis 21.12.
Katzen dieses Zeichens sind verträgliche Gesellen. Man muss allerdings ihren ausgeprägten Spieltrieb akzeptieren, den sie bis ins hohe Alter bewahren. Wer erwartet, dass die Katze irgendwann ruhiger wird, wird beim Schützen meist enttäuscht. Viel Abwechslung sind nötig, möglichst Gartenauslauf oder ein gesicherter Balkon. Sie sind regelrecht abenteuersüchtig. Langweilt sich die Schütze Katze kann es passieren, dass sie die Tapete von den Wänden holt, die Vorhänge neu dekoriert oder die Zimmerpflanzen ermordet. Wenn sich die Schütze Katze ausruht, ist sie sehr verschmust, in ihrem Tatendrang sollte man sie aber nicht stören. Sie kommt, wenn sie es will. Diese Katzen brauchen ihren Menschen nicht unbedingt ständig um sich, wenn sie genügend andere Abwechslung haben. Aus keinen Fall sollte man sie ohne Artgenossen halten.

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!